vdp.grosse lage

kirchenstück riesling gg

- ausverkauft -

Das Kirchenstück ist die höchst bewertete Weinbergslage der Pfalz. Schon 1828 erkannte man die Sonderstellung des Kirchenstücks unter den Pfälzer Weinlagen und bewertete sie daher mit der höchsten Punktzahl. Durch die ortsrandnahe Lage erhält das KIRCHENSTÜCK eine klimatische Sonderstellung: Die Sandsteingebäude und die kniehohen Mauern, die das Kirchenstück eingrenzen, speichern die Sonnenenergie am Tage und geben diese in der Nacht wieder ab.

2017 | 2016  

WEIN

Das KIRCHENSTÜCK wurde in zwei Durchgängen am 13.09 und 23.09 gelesen. Die Menge reichte genau für zwei Halbstückfässer in welchen der Most spontan vergoren wurde. Nach der Gärung wurden die beiden Partien in ein Stückfass verlegt. Gefüllt wurde das Kirchenstück Ende Juli. In der Nase zeigt sich Feuerstein, exotische Früchte wie Maracuja und Grapefruit. Ein Hauch Zitrus rundet das Aromenprofil ab. Der Wein ist herb-saftig, richtiggehend feingliedrig und extrem animierend. Salzige-mineralität gepaart mit packender Säure machen diesen Wein zu einem Monument. Der Wein wird seine vollständige Größe aber erst in einigen Jahren zeigen.

BODEN

tiefgründig, stark wechselnd, sandiger Ton und Lehm von Kalksteingeröll und Basaltadern durchzogen, hohe Eisenkonzentration im Sandstein. Darunter eine Tonschicht und eine massive Kalkplatte.

ANALYSE

A 13,0 %vol, S 8,2 g/l, RZ 6,0 g/l

Bio-Wein Siegel Bio-Wein